Fünf Versuche nach Italo Calvino

für Violine, Violoncello und Klavier

2006

komponiert im Auftrag des Leschetitzky-Trio Wien für Allegro Vivo 2006 (mit Unterstützung des SKE-Fonds und des “Wiener Symphoniker-Stipendiums” der Stadt Wien)

Dauer ca. 13 Min

Musikverlag Doblinger

Satzbezeichnungen:
1. Genauigkeit
2. Leichtigkeit
3. Anschaulichkeit
4. Vielschichtigkeit
5. Schnelligkeit

Uraufführung

16.08.2006
Horn, Allegro Vivo
Leschetitzky Trio Wien

Weitere Aufführungen

04.12.2006
Wien, Arnold Schönberg Center
Ensemble Wiener Collage
nur 2. und 5. Satz

25.01.2007
Wien, Klaviergalerie Wendl & Lung
Leschetitzky Trio Wien

21.04.2007
Orth, Karl-Schiske-Haus
Leschetitzky Trio Wien

02.05.2007
Santiago de Chile
Pierrot Lunaire Ensemble ®

06.05.2007
Sao Paulo/Brasilien
Universidad de Sao Paulo
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

09.05.2007
Buenos Aires
Teatro San Martin
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

29.09.2007
San Jose / Costa Rica
Universidad de Costa Rica
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

03.10.2007
Sofia/Bulgarien
Festival Auditum

25.09.2008
San Jose (Costa Rica)
Universidad de Costa Rica
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

30.09.2008
Havanna (Cuba)
Festival Internacional de la Habana
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

07.10.2008
Morelia (Mexico)
Centro Cultural
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

05.12.2008
San Paulo (Brasilien)
University of Sao Paulo
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

07.12.2008
Rio de Janeiro (Brasilien)
Sala Villa-Lobos
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

27.12.2008
Neuquen (Argentinien)
Universidad del Comahue
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

29.12.2008
Santiago de Chile (Chile)
Universidad de La Serena
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

23.03.2009
Wien, Arnold Schönberg Center
Ensemble Wiener Collage

08.05.2009
London, Austrian Cultural Forum
Fidelio Trio London

23.09.2009
Schwaz, Klangspuren
Wiener Klaviertrio

17.04.2010
Taunton Castle/GB
Wiener Klaviertrio

07.05.2010
Wien, Konzerthaus
Wiener Klaviertrio

28.05.2010
Salzburg, Aspekte Festival
duo nota:bene

17.06.2011
Wien, Musikverein
ensemble LUX

22.05.2015
Meng Minwei
Trio 3:0

24.05.2015
Anhui
Trio 3:0

25.05.2015
Yangzhou
Trio 3:0

26.05.2015
Nanjing
Trio 3:0

28.05.2015
Fuling
Trio 3:0

29.05.2015
Chongqing
Trio 3:0

31.05.2015
Banlam
Trio 3:0

26.09.2015
Banco
Trio 3:0

27.09.2015
Bern
Trio 3:0

11.10.2016
Prag
Trio 3:0

07.12.2016
Goa
Trio 3:0

09.12.2016
Neu Delphi
Trio 3:0

11.12.2016
Kalkutta
Trio 3:0

30.11.2017
Salzburg
Accio Trio

03.12.2017
Dakar
Accio Trio

Einführungstext

Unter dem Titel “Vorschläge für das nächste Jahrtausend” veröffentlichte der Schriftsteller Italo Calvino 1986 fünf Essays zur Literatur. Diese Essays thematisieren Begriffe, die Calvino an der Kunst des Schreibens schätzte. Die fünf Begriffe lauten Genauigkeit, Leichtigkeit, Anschaulichkeit, Vielschichtigkeit und Schnelligkeit. In den fünf Sätzen meines Klaviertrios habe ich diese Begriffe musikalisch verstanden und als Richtlinien für unterschiedliche Ebenen der Komposition (formal, harmonisch, melodisch, rhythmisch usw.) untersucht. Z.B. stellte ich mir die Frage, wie ein Stück aufgebaut werden kann, damit es “anschaulich” wirkt usw. Rasch stellte sich heraus, dass sich die Begriffe auch gegenseitig durchdringen. Um “Vielschichtigkeit” zu erreichen, benötigt man auch “Genauigkeit”, “Schnelligkeit” ist ohne “Leichtigkeit” nicht möglich usw. Darüber hinaus ruft jeder Begriff auch sein Gegenteil hervor: keine Genauigkeit ohne Gegensatz des Undeutlichen, keine Leichtigkeit ohne schweres Gegengewicht, keine Anschaulichkeit ohne Verwirrung. (Gerald Resch)

Aufnahme

ORF-CD 3029, Edition Zeitton (Portrait-CD Gerald Resch)

Fünf Versuche nach Italo Calvino, Ausschnitt aus dem 2. Satz “Leichtigkeit” Anhören

Fünf Versuche nach Italo Calvino, Ausschnitt aus dem 3. Satz “Anschaulichkeit” Anhören

Fünf Versuche nach Italo Calvino, 5. Satz “Schnelligkeit” Anhören