Landschaft mit Wellen

für sieben Instrumente

Cl-Tr-Akk-2 Perc-Vl-Vc

2003

komponiert im Auftrag des Jugendmusikfests Deutschlandsberg

Dauer 8 Min.

Musikverlag Doblinger

Uraufführung

08.11.2003
Deutschlandsberg
Ensemble des Jugendmusikfests Deutschlandsberg
Josef Rupp, Dirigent

Einführungstext

Bei einer Wanderung am holländischen Nordsee-Strand kam mir die erste Idee zu diesem Stück. Diese Landschaft besteht aus Sanddünen, die vom stetig wehenden Wind in ihre hintereinander gestaffelte Form gebracht werden. Dazu das Meer, dessen Wellen beständig gegen den Strand anrollen und gemeinsam mit dem Wind – je nach Ebbe und Flut – die Form der Sanddünen mitgestalten. Jede neu anrollende Wellenfront unterscheidet sich von der vorhergehenden, obwohl die Grundbewegung immer dieselbe ist und sich die Eigenarten der Wellen bald wiederholen. In meinem Stück “Landschaft mit Wellen” ging ich von diesen Beobachtungen aus und habe versucht, eine Musik zu schreiben, die ständig im Fluss bleibt. Bestimmte musikalische Elemente ziehen sich wellenartig durch das Ensemble und verändern sich bei ihrer Wanderung von Instrument zu Instrument. (Gerald Resch)