Lettura/rilettura

für Klarinette in A, Cello und Klavier

Version für Klarinette in A, Bratsche und Klavier 2001
Version für Flöte, Cello und Klavier 2002

2001

Dauer 8 Min.

Musikverlag Doblinger

Uraufführung

04.03.2002
Linz, Brucknerhaus
Ensemble Spektren

weitere Aufführungen

13.06.2002
Wien, Musikverein
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

22.06.2002
Wien, Schloss Pötzleinsdorf
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

17.08.2002
Linz, Schloss Ebelsberg
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

16.11.2002
Salzburg, Orchesterhaus
Musikfest Salzburg
ÖENM

25.02.2003
Prag, Kloster Vavrince
Ensemble Konvergence

11.03.2003
Wien, Polycollege
Petra Stump, Klarinette
Petra Ackermann, Bratsche
Judit Varga, Klavier

29.05.2003
Wien, Alte Schmiede
Petra Stump, Klarinette
Maria Frodl, Violoncello
Judit Varga, Klavier

28.05.2004
Goldegg, Schloss Goldegg
Petra Stump, Klarinette
Petra Ackermann, Bratsche
Judit Varga, Klavier

21.09.2004
New York, Austrian Cultural Forum
Ensemble Wiener Collage

18.05.2006
Treviso/Italien
Teatro Comunale di Castelfranco Veneto
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

24.08.2006
Sao Paulo/Brasilien
Santa Marcelina University
Pierrot Lunaire Ensemble Wien ®

14.05.2008
London, Austrian Cultural Forum
Soundings 2008
Soundings Ensemble

30.01.2009
Rom, Istituto austriaco di cultura
Trio TRIS

29.02.2011
Wien, Alte Schmiede
Trio TRIS

25.06.2018
Wien, Bezirksamt Wieden
Trio TRIS

Einführungstext

Wenn man ein Buch nach einigen Jahren zum zweiten Mal liest, kommt es vor, dass man erstaunt ist, wie anders man das Buch bei der neuerlichen Lektüre erlebt. Bei lettura/rilettura stellte der Kopfsatz eines älteren Stückes den „Text“ dar, an dem ich weiterkomponierend entlang-gelesen habe: dabei ging ich gewissen Tendenzen, die in dem älteren Stück zwar schon angelegt, aber nicht weiter ausgeführt worden waren, nach. Dabei interessierten mich vor allem die Möglichkeiten zeitlicher und räumlicher Ausdehnung bzw. Kontraktion weniger motivischer Zellen, wie auch die Arbeit mit geräuschhaften Störelementen, die streckenweise das ursprüngliche motivische Gewebe ersetzen und mit anderen Mitteln fortsetzen. (Gerald Resch)

Kritik

“Mehr gedanklichen Kontrast und somit kompositorische Substanz bietet lettura/rilettura vom Linzer Gerald Resch.”

Anhören