Zwang/Netz II

für Dizi, Erhu, Pipa, Guzheng und Schlagzeug
(Marimba, 5 Templeblock, 3 Bongos)

2000/2010

komponiert im Auftrag von Asian Culture Link und China Found Music Workshop Taipeh

Dauer: ca. 7 Min.

Edition21 GR 33

Uraufführung

05.04.2000
Wien, Konzerthaus
China Found Music Workshop
Christian Utz, Dirigent

08.10.2010
Uraufführung der revidierten Fassung (Zwang/Netz II)
Wien, Echo-Raum
China Found Music Workshop Taipeh
Simeon Pironkoff, Dirigent

weitere Aufführungen

04.06.2011
Taipeh, Taiwan
China Found Music Workshop Taipeh
Simeon Pironkoff, Dirigent

Einführungstext

Beim Kennenlernen der traditionellen chinesischen Beiguan-Musik fielen mir als einem in der westlichen Musikkultur aufgewachsenen Zuhörer einige Besonderheiten dieser Musik auf, die ich als “Pfeiler” für meine eigene Komposition verwenden wollte (wobei mein persönliches Aneignen dieses fremden Materials nur durch “kreatives Missverstehen” des ursprünglichen Kontextes möglich wurde). Diese insgesamt sechs Prinzipien wollte ich in Zwang/Netz in meine musikalische Sprache integrieren, dabei aber offen bleiben für die Umwege, die die Musik – dem Empfinden meiner mitteleuropäischen Ohren nach – aus sich selbst heraus gerne gehen würde. Die Fremdheit der chinesischen Musikprinzipien verstand ich ganz wörtlich sowohl als Zwang als auch als Netz. Der Querstrich im Titel zeigt, dass eine schmale Linie zwischen den beiden Begriffen liegt. Ich habe versucht, mich auf dieser Linie zu bewegen.

(Gerald Resch)