zum Inhalt springen zur Navigation springen

Arietta

für Blockflöte (Tenor und Sopran), Flöte (auch Piccolo), Harfe und Cembalo

Einführungstext

manchmal - gerade auch, wenn größere komplexere werke gerade abgeschlossen wurden - überkommt mich beim komponieren der wunsch, etwas ganz kleines, einfaches, übersichtliches zu schreiben: klar und durchsichtig wie ein gebirgssee. die "arietta" ist so ein stück: eine 20-taktige melodie klingt alleine in der tenorblockflöte, dann nocheinmal mit zarter begleitung der großen flöte, dann nocheinmal mit etwas mehr bewegung durch flageolettöne der harfe. dann wandert die melodie von der altblockflöte zur großen flöte, die harfe gibt der melodie eine art echo, indem sie einzelne töne der melodie aufgreift und ineinander verschwimmen lässt. das cembalo kommt dazu, übernimmt die harfen-echos, während die harfe ein verzerrtes echo der melodie spielt. dieses verzerrte echo übernimmt das cembalo, die melodie wird von der sopranblockflöte gespielt. die große flöte wechselt zur piccoloflöte, dazu klingen im cembalo unterschiedliche verzierungen der melodie. kein kontrastierender teil, keine brüche: stattdessen ein übersichtlicher formprozess, der aus sich selbst heraus durch verändernde wiederholung entsteht.

Alle Aufführungen von Arietta

  • 14.05.2019 Podgorica, Montenegro, Ensemble Airborne Extended
  • 27.03.2019 Villach, Expan Ensemble
  • 04.02.2019 Radio Ö1, Expan Ensemble
  • 24.11.2018 Spittal, Expan Ensemble