zum Inhalt springen zur Navigation springen

Teich und Quelle

für Violine, Bratsche, Violoncello, Kontrabass und Klavier

Einführungstext

Der Großteil der musikalischen Figuren, die ich in „Teich und Quelle“ verwende, sind unmittelbar aus Schuberts Forellenquintett-Variationensatz bzw. seinem Lied „Die Forelle“ abgeleitet. Mein Stück beschränkt sich vordergründig weitgehend auf die Neu-Anordnung Schubert’scher Partikel. Diese Neu-Anordnung allerdings folgt einer eigenen Formidee. Ich verwende also den Schubert-Teich einerseits zum Raubfischen, andererseits als Quelle für die Entwicklung eines neuen musikalischen Verlaufs.

Durch das freie Gegeneinander-Verschieben der Schubert’schen Originalpartikel schimmert zwar permanent „Forellen-artiges“ durch, wird aber kaum deutlich. Meistens bleibt die Musik amorph und flüchtig, wie Fisch-Schwärme in gekräuseltem Wasser.

Kritik

https://onlinemerker.com/cd-schubert-trouts-forellenquintett-und-davon-inspirierte-musik/

Alle Aufführungen von Teich und Quelle

  • 05.10.2018 Bruchsal
  • 04.10.2018 Heidenheim
  • 03.10.2018 Bad Urach
  • 02.10.2018 Trier